Die raue Grasnatter

Die raue Grasnatter ist Tagaktiv. Sie wird nur ungefähr 60-80 cm groß und kann daher auch in einem kleineren Terrarium gehalten werden. Das Grasnattern sich viel bewegen und in Ästen herumklettern macht sie zudem zu sehr interessanten Beobachtungstieren. Im gegensatz zu den meisten anderen Schlangenarten ernähren sich Grasnattern ausschließlich von Lebenden Insekten, Spinnen und Würmern und sind im allgemeinen recht Pflegeleicht.

Damit die Grasnatter sich wohl fühlt sollte sie in einem Terrarium mit den Maßen 100x50x100cm gehalten werden. Die Temperaturen sollten tagsüber zwischen 24-27°C liegen. Außerdem sollte den Nattern ein Sonnenplatz mit einer Temperatur von ca. 33°C zu Verfügung stehen. Nachts darf die Temperatur dann etwas abkühlen, aber es sollten nicht weniger als 17°C werden.

Natürlich ist auch eine artgerechte Einrichtung des Terrariums wichtig. Dafür sollte man ihnen reichlich Klettermöglichkeiten aus Ästen, Rankengewächsen und hohen Gräsern anbieten. Eine Wasserschale darf natürlich auch nicht fehlen. Als Boden eignet sich eine Mischung aus ungedüngter Blumenerde und Sand oder Substrat.

Wer nach dieser kurzen Info in Erwägung zieht sich eine oder mehrere raue Grasnattern zu halten sollte unbedingt mal in dieses *Buch reinschauen. Das Buch wurde von zwei Züchtern geschrieben die sich sehr gut mit den Tieren auskennen und die in diesem Buch viele umfangreiche und nützliche Informationen veröffentlicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.